Vorbereitungen für Morgen

Datum: 31. März 2011
Position: 29°45’N, 069°23‘W
Etmal: 125sm
Wetter: 23.4°C
geschrieben von: Josefine Gereke

Morgen ist der erste April und Isa und ich haben uns etwas ganz besonderes ausgedacht… In den letzten Tagen reifte in unseren Köpfen eine komplizierte Idee heran. Zuerst dachten wir an einen simplen Streich, aber das kam uns dann doch zu stumpf vor. Also entschieden wir uns für eine hochkomplizierte Rätsel-Schnitzeljagd, die über den ganzen Tag verteilt laufen sollte. Unser Plan sieht so aus:
1. Ein Zettel wird am Mehl befestigt. Er leitet die Schatzsuche ein und erklärt die Regeln. Im Mehl ist das erste Rätsel versteckt. Es lautet: Ein Mann zieht einen Stein vor ein Hotel, zahlt 20.000€ und geht weiter. (._._._._._._.O._.) Beides soll von der 4-8 Wache um ca. 4 oder 5 Uhr gefunden werden.
2.Sonnenaufgang. Die Flagge muss gesetzt werden. In der Flagge wird ein Rätsel versteckt sein, welches lautet: Ich habe nur ein Bein und kann trotzdem laufen, ich habe zwei Flügel, doch kann ich nicht fliegen. Was bin ich? (._._._._.) Was liegt darunter? (._.O._._.)
3. Die Backschaft steht um 6:30 Uhr auf. Früher oder später wird der Kühlschrank geöffnet. Wir kleben einen Zettel an die Tür auf dem steht: Was hast du eigentlich für Unterricht morgen? Schau doch mal nach. Hinter dem Stundenplan ist ein Rätsel. Es lautet: Was war Johann Smidt von Beruf? (._._._._._._._._. und ._._._.O._._._._._.)
4. Bevor der Unterricht anfängt muss die Tafel angebracht werden. An ihr wird dieses Rätsel kleben: Vervollständige dieses spanische Sprichwort: „El que madruga, (._._.O._.) le ayuda.“
5. Die aufziehende Wache ist eine halbe Stunde früher als alle anderen. Auf einem ihrer Teller wird stehen: Was ist das allererste Wort in der Kladde? (._._._.O._._._._._._._._._.)
6. Die 0-4 Wache ist eine Person weniger als die 8-12 Wache. Nach der Wachablösung muss eine Person eine Wachweste aus der Brücke holen. Sie wird dieses Rätsel finden: Du sitzt in einem Polizeiauto. Vor dir fährt ein Feuerwehrauto, hinter dir fliegt mit gefährlich knappem Abstand ein Helikopter und neben dir galoppiert ein überdimensionales Schwein. An welchem schrecklichen Ort bist du? (._._._.O._._._._._.)
7. Beim normalen Mittagessen klebt ein Zettel in einer Tasse. Die Frage darauf ist: Was ist das letzte Wort auf dem Alton’s Divecenter T-Shirt? (._._._.O._._._._.)
8. Jeden Tag findet um 11:40 Uhr eine Art Konferenz im Seegarten statt. Dort besprechen die Lehrer und Steuerleute alles Mögliche. Zu dieser Zeit ist niemand in der Brücke. Der ideale Zeitpunkt, um ein Rätsel in die Kappe des Kapitäns zu kleben, die immer neben der Tür hängt. Wenn er sie dann, nach dem Mittagessen, in den Raum wirft wie er es immer tut (derjenige, der sie fängt, hat die Möglichkeit, zu sagen, wir er sich fühlt), findet er es. Es lautet: Eine Frau geht mit einem älteren Herren in ein Gebäude. Kurze Zeit später kommt sie mit einem jungen Mann am Arm wieder heraus. Welche Farbe hat ihr Kleid? (._._._._.) Wie heißt das auf Französisch? (.O._._._._.)
9. Der nächste Zettel wird im Seegarten versteckt. Dort wird ihn irgendwann jemand finden. Es ist ein Hinweis auf das nächste Rätsel: Wo ist die 1 von der 2011? (An Silvester hatten wir an vier Bullaugen „2010“ geklebt. Auf der Klappe über der zweiten 0 klebte eine 1 die wir um Mitternacht herunterklappten. Seit dem hängt eine 1 an der Klappe.) Bei der 1 klebt ein Rätsel. Es lautet: Suche bei den Auszeichnungen in der Messe: „Sultinate of (.O._._._.)“
10. Um 15:45 Uhr ist eine Nachricht in einer Tasse versteckt. Die Frage darauf ist: Woher kommt das Bavaria-Bier im Kühlschrank? (._._.O._._._._.)
11. Hinter die Tafel kleben wir einen weiteren Zettel auf dem steht: Von welchem Verlag ist das Buch „Atlantische Inseln“? (._._._.O._._._.)
12. Vor die Lehrerkammer kleben wir diese Rechenaufgabe: Die Anzahl der möglichen Lösungen für das Haus des Nikolaus, geteilt durch die Anzahl der US-Präsidenten, plus die Anzahl der Bullaugen in der Messe. Das Ergebnis ausgeschrieben ist (.O._._._._._._._.).
Auf der Rückseite steht außerdem: Haben wir eigentlich noch Kakao? Schaut doch mal nach. In der Backskiste mit dem Kakao liegt noch ein Zettel der erklärt, dass man das Lösungswort nur herausfinden kann, wenn man von jedem Buchstaben den Vorgänger im Alphabet nimmt… Falls unser Plan aufgeht, werdet ihr im nächsten Tagesbericht das Lösungswort erfahren. (O=der gesuchte Buchstabe)
Danke an Aline und Gunnar, die mir ihren Laptop geliehen haben, weil ich den Projektleiterlaptop anscheinend nicht dafür verwenden darf, Tagesberichte zu schreiben.
Viele Grüße, Fine

P.S.: Liebe Grüße von Peter an Ute

Tags:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.