Das Schiff

Die 23. Reise der High Seas High School 15/16 wird zum ersten Mal auf der deutschen Brigg Roald Amundsen veranstaltet. 1952 wurde das Schiff in Roßlau/Elbe im Rahmen einer Serie von Fischerei-Loggern gebaut, 1992 erfolgte der Umbau zur Brigg durch den Verein „LebenLernen auf Segelschiffen“ e.V. im ABM-Projekt in Wolgast. Ihre erste Fahrt unter Segeln machte die Roald Amundsen im August 1993 unter dem Kommando von Immo von Schnurbein, dem ehemaligen Kapitän der Gorch Fock. Und der war begeistert: „Sehr schnell lernte ich die guten Manövriereigenschaften und das hervorragende Segelverhalten der Brigg schätzen.“ Das Schiff ist ganzjährig auf der See unterwegs, im Sommer auf der Ost- und Nordsee , im Winter auf den Kanarischen Inseln.

Einige technische Daten der Roald Amundsen

Länge über Alles:50,20 m
Länge des Rumpfes:40,80 m
Länge der Wasserlinie: 38,20 m
Breite: 7,20 m
Tiefgang:4,20 m
Masthöhe über Kiel:34,00 m
Segelfläche:850 qm verteilt auf 18 Segel an zwei Masten
Besatzung: 16 Personen Stammcrew, 32 Personen Trainees
Hilfsantrieb: Buckau Wolff, 300 PS (220 Kw),
8-Zylinder
Generatoren zur Stromerzeugung: 1x 48 Kw, 1x 53 Kw
Verdrängung: 480 t
Vermessung nach BRT:298 BRT
Ballastanteil fest:180 t
Ballastanteil flüssig: 108 t
Rufzeichen: DARG
STAG-Segelnummer: TS G 508
Navigations- und
Sicherheitsausrüstung:
Radar, Echolot, GPS, AP-Navigator, Magnetkompaß, UKW-Sprechfunk, Satellitennotsender, Inmarsat,
Kurzwellensender, Osmose-Anlage (zur Herstellung von Trinkwasser), Rettungsinseln, Beiboot mit
Außenborder, Sicherungsgurte und Schwimmwesten

Die Roald Amundsen hat eine Vollabnahme des Germanischen Lloyd nach GL 100 A4 für Rumpf, Maschine, Takelage sowie Rohrleitungen.

LebenLernen auf Segelschiffen e.V.
Schiffsbüro Roald Amundsen
Jungfernstieg 104
24340 Eckernförde

fon: +49 (0) 4351 72 60 74
fax: +49 (0) 4351 72 60 75

Link zur Webseite der Roald Amundsen