Food Wanted

Datum: 4. April 2017 (Tag 179)
Position: 32° 06,4′ N, 051° 24,4′ W
Etmal: 152 nm
Wetter: Luft 19°C, 1015 hPa, wechselhaft, Wind WNW 4 Bft.
von Simin

simin_2Da heute eigentlich nichts passiert ist, außer dass wir eine Geoarbeit bei heftigem Seegang geschrieben haben, schreibe ich jetzt über Essen. Und zwar nicht dass Essen an Bord, sondern das Essen, was wir uns am allermeisten wünschen, wenn wir nach Hause kommen. Also bin ich rumgelaufen und habe alle gefragt, was sie sich wünschen. Hier kommen die Ergebnisse:

Sonja: Familien Tacco-Abend
Claire: Wienerschnitzel ohne Beilage, aber dafür doppelt Fleisch, Nutella, Pfannkuchen und Alsterwasser
Tessa: Buttermilchsuppe von ihrer Mutter und selbstgemachte Bami von ihrem Vater, eisgekühltes Grapefruit-Radler und Hagelschlag.
Zora: ganz viel Salat mit gaaaaanz vielen Karotten, vegetarisches Schnitzel von der Rügenwalder Mühle
Karla: Obstquark
Immo: Schweinebraten… oder Weißwürste.
Jesko: ’n geiles 400gr Rumpsteak…….das war’s
Lara: Fruchtjogurt, Bananen, Äpfel, alles was es zuhause gibt…  Woaaa: Ente und dann, ähh, Fisch, Lachs, nee, Paella von meinem Vater. Oder Raclette… Nee, lass Paella stehen, das ist besser
Johann: Fränkische Vesper-Platte und Sushi auf der Konfirmation meiner Cousine
Tatsumi: mal gucken, ich bin da sehr offen.
Carlo: Augustiner, vielleicht noch einen Döner, aber als erstes: Pfannkuchen aus dem ICE-Bordrestaurant
Leo: Sushi, Döner, Currywurst und Hamburger
Bishal: ich schwöre, ich esse als erstes Döner… aber nicht auf der Kack-Insel! Und Frischkäse, Spätzle und Iglu-Fischstäbchen
Manuel: Hmm, SALAT! Sonst noch Bergkäse, und natürlich Bier.
Anton: Döner
Tabea: Ich nehme Salat
Amira: Es gibt so vieles, was ich essen will. Ähm, ganz viel Obst und Gemüse und Lammkarree und Vollkornbrot und geiler Käse
Jaron: Rumpsteak mit Kräuterbutter und Pommes
Maike: Spargel und ähm Döner und ganz viel Obst und Gemüse
Johanna: Ich will ALLES, ähm, Wienerschnitzel mit Pommes
Damaris: Einen Apfel und ich möchte einen Kühlschrank voller Gemüse vorfinden
Pia: Brunaboner von Findus oder Puttipanna und einen Smoothie aus dem Grünen Mixer
Michi: Ich hätte schon Bock auf Schokolade und Gummibärchen, Weißwürste (vielleicht vegan)
Mira: Obst und Joghurt und Salat, alles, was frisch ist
Niko: ’n richtig geiles Rumpsteak, generell richtig gutes Fleisch, frisches Obst und Gemüse, Pizza und Döner
Melanie: Eine Scheibe Mandel-Nuss-Schwarzbrot mit Camembert und Basilikum, Naturjoghurt mit frischen Beeren, ein Roggenbrötchen mit Nutella und selbstgemachter Marmelade (Kirsch-Amaretto oder Brombeere-Aprikose), ein richtiger Kakao aus Schokolade und frischer Milch
Simin: Persischen Reis mit der grünen Soße und den roten Bohnen und dem Rindfleisch Fuhrmannleib mit Merlin oder Sülze. Und vielleicht eine nachgeholte Gans zu Hause essen mit Stürznickels, eine Dose kaltes Bembel, Cola und natürlich alles, was frisch ist.

AUF GAR KEINEN FALL:
Weißbrot, Erdnussbutter, Couscous, Spagetti Bolognese, Cilli con Carne, räudiger Aufschnitt, räudiger Curryreis, Zwieback, Salzkartoffeln, räudiges Hühnchen, CornedBeef, Aprikosen-, Orangen-, Ananasmarmelade  Viele Grüße vom Nord Atlantik. Wir freuen uns alle auch wieder auf zu Hause….
Simin

P.S.: Antonia, ois guade zum 16. Geburtsdog! – Immo

Verflixt und Zugenäht

Datum: 3. April 2017 (Tag 178)
Position: 30°5 9,5′ N, 054° 00,9′ W
Etmal: 157 nm
Wetter: Luft 20°C, 1014 hPa, wechselhaft, Wind WNW 5 Bft.
von Carlo

carlo5°, 10° – Verdammt nochmal! Wie soll ich denn so meine Schuhe anziehen?
15°, 20° – Ich will nur aufs Klo, nicht gegen jeden Zentimeter Wand schlagen. Und die Tür muss doch irgendwie aufgehen.
25°, 30° – Jetzt reicht’s!!! Keinen Bock mehr auf die Scheiße! Ich will doch nur in den Maschinenraum. Es kann doch nicht angehen, dass ich 5 Versuche brauche, bis ich die Tür aufmachen kann. Und langsam habe ich auch keine Arme mehr vom festhalten.
35° und <  – Ok, bin ich grade wirklich trotz Leebrett aus der Koje gefallen??? Was? Waaaaas?! Meine Ohren tun weh, von dem verzweifelten Geschrei aus der Kombüse. Ich fühle mich wie gelähmt. Rien ne va plus.

Ich weiss, es gibt  bestimmt schon Dutzende Tagesberichte über Seegang. Aber das, was uns in den letzten Tagen widerfahren ist, ist komplett neu. Im Puma-Käfig hebt man bei entsprechenden Wellen ab!!! In den Kammern sind die Böden voll mit Kram und Arbeiten im Maschinenraum grenzen schon an Wunder. Und da ja beide Warmwasserboiler, die automatische Wellenschmierung, Wellendrehzahlanzeige, Wassermacher, sowie der Stop, als auch der Startknopf der Hauptmaschine kaputt sind, gibt es da unten reichlich zu tun. Aber keine Sorge: Wir leiden keine Not und mit einem Diebestrick können wir auch die Hauptmaschine starten. Wir müssen einfach nur die Sicherung des Anlassers umgehen und ihn mit einem Stück Kabel kurzschließen. Auch mal spannend.

Ansonsten kommen wir recht gut voran. zwischen 5 und 10 Knoten. Gestern haben wir noch das Groß geborgen und und stattdessen das Trysegel gesetzt (Sturmsegel). Bisher lässt das erwartete Starkwindfeld allerdings auf sich warten. Deswegen haben wir beschlossen eine Halse zu fahren, da wir inzwischen schon etwa 100sm südlicher als Bermuda sind und das ja nunmal nicht ganz die richtige Richtung ist. Jetzt fahren wir aber wieder Kurs NO direkt auf Horta zu, was die Laune aller Crewmitglieder deutlich hebt.

Und trotz den ganzen schlechten Nachrichten, habe ich jetzt noch eine gute/schlechte: Aufgrund von Seegang und komischer Haltung im Maschinenraum, ist mein Nacken auf das übelste verspannt. Und weil ich dadurch schon eingeschränkt bin, hat mir unser lieber Onkel Doktor, der passender Weise Orthopäde ist, Nackenmassagen verordnet. Ja Leute, der Arzt hat es gesagt. Ich will gar nicht massiert werden, aber leider, leider muss ich. ;( Bis dahin alles Gute nach Alemannia. Und ich grüße meine Familie und besonders meine Oma, die wohl die interessierteste Blogleserin aller Zeiten ist.
Euer Carlo

P.S.: Claire wünscht Leonie alles Gute zum Geburtstag…
Johanna grüßt Raggi und den Rest ihrer Familie und natürlich auch den coolsten Hund der Welt, Bialy.