Ver-rücktes Silvester…

Datum: 1. Januar 2018
Position: 09°32,9’N, 078°57,1’W
Etmal: 14 NM
Wetter: Wasser 27°C, Luft 27°C, Windstärke 3
von Vroni

Dong! “Frohes neues Jahr!” So begann für mich und auch für die meisten anderen Schüler der 1. Januar 2018. Eigentlich hatten wir geplant Silvester einen Tag später zu feiern, also heute, da wir nicht sicher gehen konnten, dass wir rechtzeitig um Mitternacht vor Anker bei den San Blas Inseln liegen. Aber wie das eben hier auf dem Schiff so häufig passiert, hat (auch) dieser Plan dann doch nicht ganz geklappt. Wir lagen zwar noch nicht vor Anker um Mitternacht, haben aber natürlich, so wie es sich eben für Silvester gehört, die Sekunden runter gezählt. Heute Morgen hatte die Hälfte von uns dann noch letztmalig vor unserem längeren Landaufenthalt in Panama/Costa Rica Unterricht, damit wir alle gut für unsere Klassenarbeiten vorbereitet sind. Dies war sehr nervenaufreibend, vor allem nachdem wir dann noch zu einem Ankerplatz gefahren sind, der näher an den tollen karibischen Inseln liegt. Aber am Ende war das mit dem Unterricht dann aber doch gar nicht so schlimm, da wir noch nicht einklariert waren und deshalb eh noch warten mussten. Währenddessen hat die Backschaft uns ein sehr delikates Essen vorbereitet. Sie ist extra für uns alle früher aufgestanden, um köstliche Döner vorzubereitet.

Gleich nachdem wir an unserem Ankerplatz angekommen waren, kamen welche von dem hier ansässigen indigenen Stamm, den Kunas, mit Booten zu unserem Schiff, um uns zu begrüßen. Am Nachmittag kamen sie dann sogar zu uns auf die Roald, um das Schiff anzuschauen. Dies haben sie dann sofort dazu genutzt, um ihre Waren anzupreisen. Das waren geknüpfte Armbänder, Molas (bunt gestaltete Stoffe mit schönen Mustern und Bildern, ähnlich einem Quilt) und noch diverse andere schöne Sachen. Einige von uns haben diese Möglichkeit genutzt, um sich ein kleines, sehr schönes Souvenir zu besorgen. Auch die Nachmittagsbackschaft hat sich sehr ins Zeug gelegt, damit wir unser zwar verspätetes, aber tolles Silvesteressen bekommen. Die Backschaft wurde zwischendurch natürlich abgelöst, damit auch sie, wie wir anderen alle auch, baden konnten. Nach der tollen Badezeit bekamen wir dann auch noch die Gelegenheit, eine der Inseln der Kunas zu besuchen und uns ihr Dorf näher anzuschauen. Dies war ein besonderes Erlebnis mit spannenden Eindrücken, wie zum Beispiel uns deren Häuser aus Bambus aus der Nähe anzusehen!

Am Abend konnten wir dann noch einmal so richtig schlemmen. Es gab einen leckeren Salat mit tollem Dressing, außerdem gab es sehr leckere Pizzaschnecken, Kartoffelbrei mit Käse überbacken, sehr leckere Soßen und darüber hinaus auch noch sehr leckeren Räucherlachs und Serrano Schinken. Wir alle haben das Essen sehr genossen und freuen uns noch über einen schön verzierten Neujahrskuchen. Ich hoffe ihr an Land hattet auch ein schönes Silvester!
Vroni

P.S.:
1. Ich grüße alle meine Freunde und meine Familie an Land von überall. (Vroni)
2. An meine Familie und Freunde schicke ich etwas verspätete Neujahrsgrüße von den traumhaften Inseln in Kuna Yala! Silvester unter Palmen hat schon auch was 😉 (Johanna)
3. Endlich Palmen und weißer Strand. Fällt schwer, dabei an Norddeutschland zu denken. Trotzdem: Liebe Grüße aus der handyfreien Zone an euch alle daheim und in NRW. veRena
4. Grüße an alle Roaldis zuhause. Das Schiff macht sich super im Blauwasser vor karibischen Palmenhintergrund. (Heike)