Die Überwindung des Backschaft-Tagesmeldungs-Dilemmas

Datum: 4. Februar 2018
Position: 14°59,3’N, 079°22,1’W
Etmal: 117 NM
Wetter: Wasser 27°C, Luft 28°C, Windstärke 5
von Andy

Tagesmeldung zu schreiben, ist eigentlich ziemlich einfach. Eine gute Tagesmeldung zu schreiben, ist schon etwas schwieriger. Eine gute, kreative Tagesmeldung zu schreiben, die auch wirklich den ganzen Tag beschreibt, ist sehr schwer. Aber eine Tagesmeldung zu schreiben, wenn man von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr Wache hat, weil man eine halbe Minute zu spät zum Wachwechsel da war, und zusätzlich dann auch noch von 12:30 Uhr bis 20:00 Uhr Nachmittagsbackschaft hat, weil man eine durch Seekrankheit verpasste Backschaft nachholen muss, ist eigentlich unmöglich. Aber da wir hier beim HSHS-Projekt unsere persönlichen Grenzen überschreiten sollen, versuche ich das genau mal jetzt!

Anfangs war eigentlich alles nicht so schlimm. Normalerweise hätte ich von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr Wache gehabt und hätte dann bis um 17:30 Uhr Zeit gehabt, um meine Tagesmeldung zu schreiben. Alles fing damit an, dass sich Jerit beim Frühstück dafür bedankt hat, dass ich seine Nachmittagsbackschaft übernehme. Zunächst dachte ich, dass es einfach nur ein Scherz ist, aber als ich auf den Backschaftsplan schaute, war das kleine “n” (= Nachmittagsbackschaft) bei Jerit durchgestrichen und dafür bei meinem Namen eines eingetragen. Die Beauftragte für den Backschaftsplan ist Lilly, die bei der 0-4-Wache mitfährt, also musste ich bis zum Mittagessen warten, um diese Planänderung mit Lilly klären zu können. Als ich Lilly dann um 11:30 Uhr gefunden habe, meinte sie, dass Martin für jegliche Änderungen verantwortlich sei. Also bin ich zu Martin gegangen, der meinte, dass es nicht möglich sei, die Backschaft zu tauschen, und dass ich, wenn überhaupt, den Tagesmeldungstermin tauschen muss. Jetzt musste ich mich also an Katharina wenden, die für die Tagesmeldungen verantwortlich ist. Sie meinte nun, dass es für sie vollkommen in Ordnung wäre, wenn ich eine Person finde, die bereit ist, mit mir ihren Tagesmeldungstag zu tauschen.

Wie ihr euch aber bestimmt vorstellen könnt, waren nicht alle Schüler so begeistert von der Idee, kurzfristig am nächsten Tag ganz spontan die Tagesmeldung zu übernehmen. Irgendwann war dann schon Abendessen, wonach Tom L. noch sein Referat über die Beziehung zwischen Kuba und den USA gehalten hat. Es war eigentlich ganz interessant, aber das hat mir nicht mehr, sondern nur noch weniger Zeit verschafft, um das Backschaft-Tagesmeldungs-Dilemma zu lösen oder in Angriff zu nehmen, denn danach war ich so müde, dass ich einfach nur noch schlafen wollte. Wie ich oben schon beschrieben habe, war mein heutiger Tag sehr voll, man könnte schon sagen: TOTAL ÜBERLADEN. Im Prinzip ist es mir jetzt selber schleierhaft, wie und vor allem wann ich diese Tagesmeldung dann trotzdem geschafft habe zu schreiben …
Andy

P.S.:
1. Ich grüße meine Eltern und meine Familie. Außerdem grüße ich alle meine Freunde und Bekannte. Ich bin nicht mehr seekrank und es geht mir wieder super! :D. Andy
2. An alle die zuhause in Minga sind: Leudde ich vermiss euch!!! Hätte nix dagegen, euch auf Kuba zu treffen… (könnt alle kommen, gibt sicher Gruppenrabat oder so). LY
3. Grüße insbesondere meine herzallerliebste Schwester, die meine Sachen anzieht, und meine Eltern … Mama, hoffe du konntest deinen Geburtstag genießen! Glg an alle, die diesen Blog verfolgen!! Anouk
5. Ich grüße Wasti Opa, Mexel, Backoma, Ahlrich, Insa und Edeltraut und bedanke mich nachträglich für all die lieben Karten und Briefe, die ich bekommen habe. Achja, Connni möchte ich mitteilen, dass das mit Regel 3 und 4 noch nicht so gut klappt, aber ich arbeite dran (zumindest an Regel 3 ;)). Rosa
6. Alles, alles Gute und Liebe zum Geburtstag, Mama !!! Ich vermisse dich sehr und hab dich sehr lieb. Küsse. Nico