Auf See

Datum: 9. März 2018
Position: 29°01,9’N, 070°15,6’W
Etmal: 165 NM
Wetter: Wasser 22°C, Luft 22°C, Windstärke 5
von Benedict

Der Atlantik unserer Rückreise ist auf eine seltsame Weise total unvorhersehbar – ganz und gar nicht wie der unserer Hinreise. In den letzten zwei Tagen hatten wir schon alle möglichen Wetterlagen, wie zum Beispiel Sonne, Regen, viel Wind, wenig Wind, wenig und viel Seegang sowie Gewitter. So hatte ich wieder eines dieser genialen Segelerlebnisse: nachts bei Wind und Regen die Royal einpacken zu dürfen. Das Gefühl, mit etwas Starkem und Unberechenbarem zu kämpfen, ist aufregend.

Als meine Wache zu Ende war und ich mich in meine Koje begeben konnte, hatte ich einen seltsamen Traum, an den ich mich aber nicht mehr erinnern kann. Jedenfalls wurde ich aus diesem damit geweckt, dass man mich wie einen berühmten Schauspieler oder Musiker um ein Autogramm bat. Das ist unsere neue Methode, um “sicherzustellen”, jemanden (in diesem Fall mich) aufzuwecken. Man geht hin, sagt: “Aufwachen! Unterschrift bitte!”, bekommt die Unterschrift und geht wieder aus der Kammer raus. Schlussendlich steht dann auf dem Zettel die Unterschrift, mit der man bestätigt, dass die jeweilige Person wach ist, eventuell schlummert die Person (sowie ich) jedoch friedlich in seiner Koje weiter. Wie ihr es euch denken könnt, war ich heute zu spät beim Wachwechsel, das hieß, dass ich also eine halbe Stunde länger Wache gehen musste. Die 4-8-Wache ging aber schnell vorbei, weil wir immer viel zu tun haben.

Nach dem Mittagessen ging es damit weiter, dass uns Schülern eine Klassenarbeit in Biologie bevorstand. Die “Luv-Klasse” war um 13:00 Uhr dran, während die “Lee-Klasse”, darunter unter anderem auch ich, versuchte, bis zur letzten Minute zu lernen, denn um 13:45 Uhr waren wir dann dran. Die Klassenarbeit dauerte nicht allzu lange und ich denke, die meisten von uns hatten ein gutes Gefühl danach! Nach dem Abendessen hatten wir noch einen tollen Kurs bei unserem neuen Kapitän Thilo. Im Kurs geht es darum, die ganzen Navigationsmittel und Verkehrsregeln besser kennenzulernen, um später (nach HSHS) den Sportboot-Führerschein erlangen zu können. Der Tag endete damit, dass es wieder zu regnen begann.
Benedict

PS.
1. Alles Gute zum 17., Jannis! Grüße, Eike.
2. Mike grüßt Trixi & Eva S.
3. Verena grüßt ihre Kuschelwache
4. Karo grüßt L.