Ein einziges Packen

Datum: 22. September 2017
Position: 53° 46′ 14.2“ N 007° 41′ 44.4″ E
Etmal: 0 nm
Wetter: Luft 16°C, bewölkt, Wind: SSO, 3 Bft.
von Charlie

Nun ist es nicht mehr lange hin. Noch 19 Tage, dann finden sich alle SchülerInnen und LehrerInnen in Eckernförde ein, um sich in einem Sicherheitstraining fit für die anstehende Reise zu machen. Am Freitag wird dann gen Nachmittag die Roald Amundsen von Eckernförde an den Tiessenkai nach Kiel-Holtenau überführt, wo abends die Familien und Freunde der Schüler- und Lehrercrew die Möglichkeit bekommen werden, ihre Liebsten für sich zu haben bevor es dann am Samstag nach einer Verabschiedung los geht. Für alle Beteiligten heißt es also mittlerweile letzte Vorkehrungen treffen, fehlende Dinge einzukaufen oder einfach noch einmal das reichhaltige Essensangebot, ein breites Bett oder die Badewanne zu genießen.

Zwischendurch heißt es dann natürlich auch immer das Reisegepäck zu testen – Wieviele Kilogramm habe ich schon? Reicht die Tasche aus? Passt das noch rein? Brauche ich das wirklich? Habe ich an alles gedacht? Habe ich mich schon von der Person verabschiedet? Möchte ich mich überhaupt schon von dieser Person verabschieden oder geht sich noch ein allerletztes Treffen noch einmal aus. Knapp drei Wochen sind schließlich nicht mehr lange hin. Auch bei der High Seas High School neigt sich die Planung (hoffentlich) dem Ende zu. Die Lehrer haben ihren Wunschzettel für Materialien abgegeben, die Bestellungen trudeln so langsam ein, vieles ist schon da, einiges wird in den nächsten Tagen geliefert. Und auch wir fragen uns natürlich: Haben wir an alles gedacht…?

Wir von HSHS wünschen allen SchülerInnen, LehrerInnen und Stammcrew-Mitgliedern, die mit uns auf den 25. Törn gehen, ein schnelles und gelungenes Packen. Lieben Gruß
Charlie

Der Countdown läuft

Datum: 11. September 2017
Ort: Hamburg (53° 33′ 3.906″ N 9° 59′ 37.255″ E)
von Kjell

Nur noch ein paar Wochen, dann geht es an Bord der Roald. Fast alle Dinge, die auf der Packliste stehen, liegen nun in meinem Zimmer und warten auf das Probepacken. Es wird echt spannend, ob alles in nur einen Rucksack und einen Seesack passen wird. Plötzlich dieses Kribbeln, der Puls beschleunigt… Ohjeh, so langsam setzt das Reisefieber ein…. Halt Moment! Wie ist das möglich? Fieber??? Ich habe doch extra so oft im Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin gesessen, um mich gegen alle möglichen Krankheiten impfen zu lassen. Gelbfieber, Hepatitis, Tollwut usw. – kein besonders großer Spaß, aber total wichtig für unseren Törn. Und nun Reisefieber? Ach so, das haben alle anderen auch? Das ist etwas Positives? Na, dann werde ich es genießen und die letzten Tage herunterzählen, bis es endlich losgeht.
Kjell