Gedanken…

Datum: 8. Dezember 2017
Position: 15°03,9’N, 043°12,6’W
Etmal: 101 NM
Wetter: Wasser 27°C, Luft 27°C, Windstärke 4
von Greta

Ich sitze gerade auf der Brücke, nachdem ich eine außergewöhnlich lange und anstrengende Backschaft hinter mir habe, um einfach mal ein bisschen runterzukommen. Wir fahren im Moment unter Segeln, mit 6,5 Knoten, Windstärke 5, 3 Meter Wellen und mit Kurs 270 genau in Richtung Martinique. Ich lege meinen Kopf in den Nacken und schaue mir den klaren Sternenhimmel an, während ich mich von der Roald schaukeln lasse und denke nach… Manchmal fragt man sich, warum man überhaupt hier ist, wenn man genauso gut zu Hause sein könnte. Zu Hause dreht sich nämlich nicht der ganze Tag nur darum, zwischen Schule, Wache, Essen und den anderen Sachen, die man noch so machen muss, irgendwie genügend Schlaf und ein bisschen Zeit für sich selbst zu bekommen. Aber diese Gedanken gehen schnell wieder vorbei, denn egal wie anstrengend ein Tag war oder welche Sachen man erlebt hat, die vielleicht nicht so toll waren, man wird immer mit schönen Ereignissen dafür entlohnt. Außerdem gehören diese Dinge zu unserer Reise dazu, denn es kann nicht immer nur alles schön sein, und das ist es auch sicher nicht, aber es ist trotzdem ziemlich oft echt toll! Heute zum Beispiel haben wir eine Party an Deck veranstaltet, wir haben unsere Lichterkette aufgehängt, es gab Saft als “Cocktails” und DJ Muddastadt (Isa) hat für Musik gesorgt. Alle waren da, haben getanzt und fröhlich mitgesungen (manche mehr, andere weniger). Solche Aktionen bringen allen Schülern viel Spaß und es waren sogar ein paar Lehrer und Stammmitglieder dabei.

Also rundum eine gelungene Party, trotz kleinen Behinderungen durch Seegang und Gischt, die übers Deck kam, aber gerade dadurch hatten wir eine witzige Stimmung. Was ich persönlich hier am schönsten finde, sind die “alltäglichen” Sachen, wie die Natur, die jeden Tag da – und doch immer so facettenreich ist. Am meisten beeindruckt mich das Meer, man kann es ewig beobachten und es ist jeden Tag anders: Die Farbe, der Rhythmus, die Geräusche, die Wellen mit ihren Schaumkronen … Manchmal ist es ein spiegelglatter Ententeich und an anderen Tagen schmeißt es die Roald nur so hin und her, während Wellen aufs Deck schlagen. Doch trotzdem ist es für uns irgendwie alltäglich, denn ohne das Meer wäre diese Reise gar nicht möglich, und wir fahren schon wochenlang auf ihm.

Wenn ich mir manchmal Gedanken darüber mache, was nach High Seas ist, habe ich Angst, diese alltäglichen Sachen zu vergessen und mich vielleicht nur an die ganz besonderen Erlebnisse erinnern zu können. Es erscheint einem unmöglich, all die Sachen, die wir hier erleben, in seinem Kopf zu behalten, auch wenn man jeden Tag Tagebuch schreibt, um möglichst keine Erinnerung zu verlieren. Aber irgendwie ist es auch egal, denn bald sind wir schon 2 Monate unterwegs und in diesen 2 Monaten haben wir so viele Erfahrungen gesammelt, haben unsere Ängste überwunden und sind über uns hinausgewachsen. Deshalb ist es im Endeffekt dann nämlich auch egal, an welche Details wir uns erinnern werden und an welche nicht, denn es ist sicher, dass wir diese Reise in Erinnerung behalten werden, weil sie uns prägt und immer ein großer Teil von uns bleiben wird.
Greta

P.S.:
1. Viele Grüße an Sophie, ich denke ganz viel an dich und vermisse dich! Hab dich lieb! (P.S. Grüß bitte auch deine Familie und unsere Freunde ganz lieb von mir.) (Greta)
2. Ganz liebe Adventsgrüße mitten vom Atlantik ins kalte Deutschland an alle, die einen Platz in meinem Herzen haben Bei euch ist es wahrscheinlich viel weihnachtlicher als hier bei 28° Lufttemperatur und Sonnenschein Fühlt euch alle ganz fest gedrückt und geknuddelt – ich vermisse euch! (Annika)
3. Ich grüße meine liebe Familie und wünsche euch eine schöne Adventszeit! Ich denke viel an euch und vermisse Stollen und Kekse (Johanna)
4. Liebste Grüße Anjuta von Jü, habt alle eine schöne Adventszeit in Spb.
5. Happy Birthday & einen Geburtstags-CuS Jan (veRena)

Eine “normale” Tagemeldung auf dem Atlantik

Datum: 7. Dezember 2017
Position: 15°02,2’N, 041°30,3’W
Etmal: 81 NM
Wetter: Wasser 27°C, Luft 27°C, Windstärke 3
von Andy

Täglich kreative Texte –
Andy ist heute dran.
Gestern war nicht viel los,
Eigentlich war alles wie immer –
Stimmt nicht, es gab ein Referat.
Mir hat es gefallen,
Es ging um Plastik im Meer.
Leute, das ist ein echt wichtiges Thema,
Denn Plastik zerstört unsere Meere.
Unterricht hatte ich gestern auch.
Noch ein Tag auf dem Atlantik ist vergangen,
Große Fische haben wir leider nicht gefangen.

Liebe Grüße an Land!
Andy

P.S.
1. Andy grüßt seine Familie.
2. Gestern wurde ja schon erwähnt, dass Leute ihre Haare abgeschnitten haben… ratet mal wer jetzt eine Glatze hat…#dreadssindzuwarmfürkaribik Die kahle Ly grüßt ihre Liebsten. ;))
3. Ich grüße meine Mama – danke für den Adventskalender, meinen Papa, meine Omas – danke für alles, die Plätzchen waren sehr lecker, meinen Opa und den Rest der Familie. Ich genieß hier die Sonne, den Wind und die Wellen. (Paul)
4. Ich grüße Mami, Papi, Mucki und Melinda. Ich hoffe ihr habt eine schöne Adventszeit, ich vermisse euch alle und melde mich auf Martinique – Carlotta
5. Alles gueti zum Geburi mini liebi schwöscht Alissa. Ich hoffe es goht dir guet und pass ufd Mama uf. Vermiss dich, Benedict