HSHS-Team

Charlie
Projektleitung, Törnplanung, -organisation und -durchführung, Landaufenthalt Panama/Costa Rica

Mein Name ist Charlie und als Projektleiterin der High Seas High School bin ich vor allem für die Törnplanung und –organisation verantwortlich und die Kommunikationsplattform zwischen den daheim gebliebenen Liebsten und dem Schiff. Der Törn 2018/19 wird meine vierte HSHS–Reise werden. Nachdem ich ein Jahr lang als Erstkontakt auf Spiekeroog gearbeitet habe und die Summer High Seas High School sowohl betreut als auch begleitet habe, bin ich seit Juli 2016 für den großen Törn zuständig.

Bei High Seas High School zu arbeiten, war schon lange ein Traum von mir, also nahm ich allen meinen Mut zusammen und bewarb mich als Lehrerin für Biologie und Englisch, obwohl ich kein Staatsexamen habe. Aber als Zoologin mit einem Schwerpunkt in meeresbiologischer Umweltbildung sollte das doch klappen. Und durch mein Jahr in den USA fühlte ich mich auch fit genug in Englisch. Aber es sollte nicht sein, da es genug BewerberInnen gab, die auch meine Fächer abdecken konnten und ein Staatsexamen hatten. Schade eigentlich. Als es bei einem zweiten Versuch wieder nicht klappte, ergab sich dadurch aber die Möglichkeit in einem anderen Partnerprojekt an der Hermann Lietz-Schule auf Spiekeroog mit meinen Qualitäten anzufangen. Dort lernte ich dann auch Jörn kennen, der zu der Zeit gerade frisch von einem Törn wieder kam und der Wunsch da einmal mitzuarbeiten erwachte erneut in mir. Als sich dann für das Schuljahr 2015/16 eine Vertretungsmöglichkeit bei HSHS ergab, zögerte ich nicht lange und bot mich, trotz meiner Anstellung am Nationalparkhaus und einem Minijob in der Schule, an, als Erstkontakt für HSHS zu arbeiten. Dabei durfte ich sowohl in die Bewerbungs- und Planungsphase solch eines Projektes eintauchen, als auch den Törn während des Landaufenthaltes in Costa Rica begleiten. Und wenn man einmal mit dem HighSeas-Fieber infiziert wurde, lässt einen das auch nicht mehr los, so dass ich nicht lange zögerte als mir zu Juli 2016 die Nachfolge von Jörn angeboten wurde.

An der High Seas High School fasziniert mich vor allem, dass jede Reise ihren eigenen Charme und Charakter hat, da die Mannschaft (Schüler, Lehrer, Stammcrew und Eltern) gleich am Anfang jeder Reise ihr Herz da rein stecken und es somit zu etwas Einzigartigem machen. Ebenso ist es sehr spannend die Entwicklung der Jugendlichen während dieser Reise zu beobachten. Ich freue mich schon sehr auf den kommenden Törn und alles, was dazu gehört.
Liebe Grüße, Charlie


Alex
Lehrer Mathematik, Physik, Sport, Projektleitung an Bord

Moin moin ihr Lieben, mein Name ist Alexander Geppert, ich bin 32 Jahre jung und ich wohne in der wunderschönen Domstadt Münster in Westfalen. An Bord der Johann Smidt werde ich die SchülerInnen in Mathematik und Physik unterrichten. Zudem habe ich die Projektleitung an Bord übernommen. Aktuell unterrichte ich in den Fächern Mathematik und Sport an einem Berufskolleg. Da ich mich in meiner Freizeit gerne vielseitig beschäftige (Angeln, Fußball, Speckbrett, Fitness, Kite-Surfen usw.), werde ich mir Mühe geben Sport und Spaß an Bord nicht zu kurz kommen zu lassen.

Während meiner Studienzeit in Münster habe ich bereits diverse Jugendreisen ins Ausland organisieren und begleiten dürfen. Seitdem stelle ich wiederholt fest, wie sehr mir die Arbeit mit jungen Menschen Freude bereitet. Als ich im letzten Jahr einen Beitrag im NDR zu dem Jubiläumstörn der HSHS gesehen habe, war ich direkt von dem Projekt der Hermann Lietz-Schule überzeugt. Ich bin gerne auf Reisen und ich liebe das Meer. Die Möglichkeit den eigenen Beruf mit einer Atlantiküberquerung zu verbinden, stellt für mich eine besondere Herausforderung dar. Andere Länder und fremde Kulturen kennenzulernen sind mitunter die schönsten Erfahrungen die man erleben kann. Meiner Meinung nach bildet Reisen und erweitert den eigenen Horizont. Ich freue mich wirklich sehr, Teil dieser tollen Gruppe zu sein und hautnah mitzuerleben, wie (nicht nur) die SchülerInnen an diesem Abenteuer wachsen werden.
Alex


Nathalie
Lehrerin Geschichte, Politik und politische Erdkunde

Moin, Hallo und Grüß Euch! Ich bin Nathalie und freue mich riesig, dieses Jahr als Lehrerin für Erdkunde, Geschichte und Politik mit an Bord der Johnny zu sein und mit 36 weiteren Reiselustigen die große Reise anzutreten! Ursprünglich bin ich aus Osnabrück von wo aus es mich vor sieben Jahren nach Wien verschlagen hat. Dort habe ich Internationale Entwicklung und Lehramt studiert und eine Ausbildung zur Erlebnispädagogin gemacht. Darin habe ich meine Leidenschaft gefunden: Mit Schülern und Schülerinnen nicht nur innerhalb sondern außerhalb des Klassenraums zu arbeiten und dort zu lernen, Inhalte und das Miteinander zu verbinden, das reizt mich sehr!

Und so bin ich auch auf die High Seas High School gekommen: Denn genau das macht dieses tolle Projekt: Inhalte des Unterrichts, ob in Erdkunde, Biologie, Physik oder Spanisch, werden direkt angewandt und erlebt! Wenn ich nicht gerade über Bildung schwärme findet man mich draußen, bei allem was man in der Sonne machen kann: wandernd in den Bergen, radfahrend, schwimmend in Seen oder dem geliebten Meer und natürlich lesend und Eis essend! Oder auch drinnen: Im Kino oder im Theater sitzend! Auch auf Reisen bin ich besonders gern, meistens mit dem Rad oder der Bahn. Und so freue ich mich nicht nur mit Euch unterwegs zu sein, gemeinsam zu lernen und zu reisen, sondern auch als Segelanfängerin dabei zu sein!
Nathalie


Michi
Lehrer Biologie, Englisch und biologische Erdkunde

Ich bin der Michi, komme ursprünglich aus Wien und bin begeisterter Meeresbiologe sowie Entdecker aus Leidenschaft. Ein Meeresbiologe aus Österreich? Ja, das gibt’s! Während unserer (wirklich einzigartigen!) Reise ist es meine Aufgabe euer Interesse für die Biologie zu wecken, mit euch die Lebensräume sowohl über als auch unter der Wasserober-fläche zu erforschen und euer Englisch fit für unsere Landaufenthalte in der (englischsprachigen) Karibik zu machen.

Im Zuge meines Zivildienstes habe ich ein Jahr lang an der Tropenstation La Gamba im Regenwald Costa Ricas gelebt und ich freue mich besonders darauf, mit euch zusammen meinen ehemaligen Vorgarten zu erkunden. Auch das ein oder andere Wort Spanisch bekommt ihr bestimmt von mir zu hören. Als begeisterter Taucher (sowohl mit als auch ohne Flasche) kann ich es kaum erwarten, mit euch gemeinsam in die Unterwasserwelt an den Küsten der Neuen Welt einzutauchen. Ich bin mir sicher, dass wir zusammen viele besondere Momente und Abenteuer auf der Johnny erleben werden, die ein oder andere österreichische Mehlspeise wird uns dabei sicherlich die gemeinsame Zeit versüßen. Bis bald auf der Johnny!
Michi


Claudia
Lehrerin Deutsch und Spanisch

Hallo, ich bin Claudi aus Potsdam und freue mich riesig, meinen Traumberuf schon bald mit einem schwankenden Boden unter den wasserumspülten Füßen und mit einer motivierenden Prise Wind in den Haaren ausüben zu dürfen. Zugegebenermaßen schätze ich im normalen Leben vieles, was das Bordleben nicht gerade im Übermaß für uns bereithalten wird: ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen, den Kontakt zu Familie und Freunden, den Blick aus meinem Wohnzimmerfenster, einen selbstbestimmten Tagesablauf… Und doch nehme ich es gern in Kauf, auf all diese Dinge für eine Weile zu verzichten, um mit der Lebendigkeit konfrontiert zu werden, die das Projekt für uns bereithält: durch Wind und Wellen, durch den Bruch mit Gewohnheiten und Rollen und natürlich durch die strukturellen und sozialen Erfordernisse des Segelschiffbetriebes.

Nachdem ich diese unglaubliche Reise vor 13 Jahren als Schülerin schon einmal erleben durfte, kann ich es nun kaum abwarten, mich noch einmal in ein Lebensumfeld mit so hohem Aufforderungscharakter zu begeben und die Schüler in ihrer Persönlichkeitsentwicklung beobachten, unterstützen und von ihnen lernen zu können. Auf all die Situationen, die uns hierbei beeindrucken, beglücken, frustrieren, Respekt einflößen und verwundern – kurzum: uns ein tatsächliches Erlebnis schenken werden.
Claudi


Matthias
Steuermann „Johann Smidt“ Azoren – HH

Moin Moin, mein Name ist Matthias Küßner (52) und ich werde die Etappe von den Azoren nach Hamburg als Steuermann begleiten. Mit meiner Frau und meinen zwei Söhnen lebe ich in Hannover. Beruflich bin ich als Beamter in der Wasserstraßen und Schifffahrtsverwaltung, seit nunmehr sieben Jahren, in der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt tätig. Davor war ich als Referent im Verkehrsministerium und als stellvertretender Amtsleiter der Ämter Uelzen und Minden eingesetzt. Mit vier Jahren bin ich das erste Mal mit meinen Eltern im Urlaub gesegelt, es folgten zwei Jahrzehnte, erst auf gecharterten Booten und dann auf unserem eigenen Kielschwerter am Steinhuder Meer und auf der Ostsee. Nach einer intensiven beruflichen und familiären Phase habe ich das Segeln für mich wieder neu entdeckt. Um mein Wissen auf den neuesten Stand zur bringen, habe ich seit 2007 die zum Führen großer Schiffe notwendigen Funk- (LRC) und Segelscheine (SHS) erworben. Auf Überführungstörns, mit der Familie, dem Ausbildungsschiff der WSV und bei Clipper-DJS habe ich seitdem mehrere tausend Seemeilen auf der Nord- und Ostsee, an der englischen Küste und auf dem Atlantik gesegelt. Bei HSHS 2016/17 war ich auf der Etappe von Hamburg nach Teneriffa als Steuermann dabei. Nach dem sehr schönen und vielversprechenden Probetörn im Mai freue ich mich schon sehr auf die bevorstehende Reise.
Matthias


Siegfried
Steuermann „Johann Smidt“ HH – Martinique

Mein Name ist Siegfried Land, (d.h. immer Land in Sicht), bin 69 Jahre alt und lebe seit dem Beginn des Ruhestandes in Bremen. Ich freue mich auf die Reise mit den Schülern und Schülerinnen und Lehrerinnen/Lehrern. Ich habe meine erste Reise bei Clipper als Mitglied der Crew 1976 auf Amphitrite gemacht und fahre inzwischen seit 2003 als Steuermann auf allen Clipper Schiffen. 2013/14 (Panama–Horta), 2014/15 (Panama–Havanna und Horta–Hamburg) und 2016/17 (Kuba-Hamburg) war ich auf mehreren Abschnitten der HSHS–Reise als Steuermann dabei. Wenn mir das nicht gefallen hätte, würde ich nicht wieder mitfahren. Dabei bin ich offen für neue Erfahrungen, denn schließlich ist jede Reise anders, weil einfach die Menschen an Bord anders sind. Ein erstes kurzes „Beschnuppern“ hat schon auf dem Probetörn im Frühjahr stattgefunden. Ich bin gespannt und freue mich auf die Reise von Hamburg bis Martinique und dann noch einmal von Panama bis Kuba. Viele Grüße
Siegfried


Klaus
Kapitän Bocas del Toro – Havanna

Ich bin 66, seit 1977 Mitglied bei Clipper und seit dieser Zeit auf allen Schiffen der Clipper-Flotte in verschieden Fahrtgebieten (Ostsee, Nordsee, Kanaren) als Steuermann an Bord gewesen. Seit 2010 habe ich HSHS auf Teiletappen von Havanna – Azoren, Colón – Havanna, Martinique – Colón, Porto Limon – Havanna, Martinique – Colón, Martinique – Colón und vor zwei Jahren als Kapitän von Bocas del Toro nach Cienfuegos begleitet. Ich freue mich auf einen erlebnisreichen Törn. Viele Grüße
Klaus


Norbert
Kapitän Hamburg – Grenada; Kuba – Hamburg

Hallo mein Name ist Norbert Bury, ich bin 68 Jahre und Seemann von Beruf. Seit 2008 bin ich bei Clipper und seit 2009 mit HSHS auf der Johann Smidt unterwegs.
Norbert


Jürgen
Steuermann Bocas del Toro – Bermudas

Jürgen Falk heiße ich, bin 59 Jahre alt und arbeite noch Vollzeit bei einer Münsteraner Versicherung. Ich bin verheiratet und habe 7 erwachsene Kinder und wohne in Senden bei Münster, also tiefstes Binnenland. Ursprünglich komme ich von der Yachtsegelei. Seit 2001 bin ich Clipperaner und als Steuermann auf der Johnny fahre ich seit 2006. Dies wird meine vierte HSHS–Reise als Steuermann. Bisherige Teilabschnitte waren: 2010/2011 (Horta-HH), 2013/2014 (HH-Teneriffa) und 2016/2017 (Teneriffa-Martinique). Neben meiner Steuermannstätigkeit an Bord gilt mein besonderes Interesse der Vorbereitung der Schüler auf die SBF–See–Prüfung. Ich freue mich riesig auf euch alle
Viele Grüße Jürgen