Im Bauch des Schiffes

Datum: 29. Oktober 2018
Position: La Coruna
Etmal: –
Wetter: Wasser 16°C
von Jonathan

Hallo ihr Lieben, vielleicht erinnert ihr euch noch: Am Anfang der Reise konnten wir uns Assistentenjobs aussuchen. Hierbei wurde ich zum Maschinenassistenten gewählt und helfe nun den Maschinisten bei Tätigkeiten wie beispielsweise dem Bunkern von Wasser und Brennstoff. Zu meinen täglichen Aufgaben zählt hierbei auch das Lenzen, was bedeutet, dass alles Schmutzwasser, was sich im Schiffsrumpf gesammelt hat, abgepumpt wird.

Heute hat Norbert mit uns einige Aspekte rund um das Thema „Feueralarm an Bord“ besprochen und hierbei haben wir auch die mobile Feuerlöschpumpe getestet. Auch hier war ich als Maschinenassistent gefragt, da die Feuerlöschpumpe seit einer geraumen Zeit nicht mehr gelaufen war und sie zunächst Startschwierigkeiten zeigte. Nun funktioniert sie wieder einwandfrei. Zum Job des Maschinenassistenten gehören übrigens auch nicht so angenehme Tätigkeiten wir z.B das Reinigen der Vorfilter des Fäkalientanks. Aber dank neuer Technik lässt sich auch diese Arbeit als ganz normale Arbeit ansehen, die halt einfach gemacht werden muss.

Ich erinnere mich noch gut daran, dass ich am Anfang der Reise – als ich das erste Mal in den Maschinenraum kam – dachte, dass ich dieses Gewirr aus Rohrleitungen und Kabeln nie verstehen würde. Aber nach nur ein paar Tagen und dank der Erklärungen durch auskunftsfreudige und nette Maschinisten war es bald schon gar nicht mehr so kompliziert.

Bis auf die Hauptmaschine, die unsere Schraube antreibt, sind alle Komponenten in unserem Maschinenraum etwas älter, so auch die Hilfsdiesel, die unseren Strom produzieren und ich muss alle zwei Tage auch das Öl peilen und manchmal auch etwas Öl nachkippen. Im Allgemeinen macht es sehr viel Spaß, die Technik des Schiffes zu verstehen und alles von den coole Maschinisten erklärt zu bekommen.
Mit lieben Grüßen, Jonathan

Meine Einwechslung und Start in die Seefahrt!

Datum: 29. Mai 2018
Position: 54′ 28,5N 009′ 50.4E
Etmal: 0 sm
Wetter: Wasser: 17°C; Luft 16°C; Wind SE 4-5
von Aaron, Jonathan, Justus und Sava

Ich bin das Schonersegel 2 von der Johann Smidt und lag bis heute morgen gut verpackt auf dem Deck – bis ich eingewechselt wurde! Die Mädchen und Jungs des Probetörns haben einen Riss bei meinem Vorgänger festgestellt und waren sofort bereit mir, dem Ersatzsegel, eine Chance zu geben. Ruck-Zuck waren die jungen Segler eifrig dabei mich aufzuziehen und ehe ich mich versehen konnte, flatterte ich probeweise im Hafenwind von Eckernförde! Mein Freund das Getriebe von unserer Maschine, wurde an dem gleichen Tag repariert und nun konnte keiner mehr die Johnny von den Ozeanen zurückhalten. Ich habe mich erst mal noch zurück gehalten, doch nach vier Meilen wurde ich eingewechselt und habe mich sofort von meiner Schokoladen-Seite gezeigt! Nachdem ich meine Jungfernstunde gut überstanden hatte, habe ich dann meinen Freund vom Unterdeck eingewechselt, den Motor… Nun bin ich wohl auf den nächsten Tag genauso gespannt, wie die Schülercrew von HSHS!
Aaron, Jonathan, Justus und Sava