Zweiter Hafentag mit viel Arbeit und Spaß

6. Oktober 2021
Position: Hamburg Hafen, 53°31.600´N 10°00.441´E
Wind: 1 W/NW · Lufttemperatur: 14°C

Musik und buntes Treiben herrscht nach unserem aufregendem 2. Tag an Bord der Gulden Leeuw. Wie schon vom Probetörn bekannt, begann unser Tag mit dem Frühstück, welches von 7.30 Uhr bis 8.30 Uhr stattfand. Danach wurde eine allgemeine Crew-Versammlung abgehalten. Bei dieser wurde der Plan für den Tag verkündet.

alle Schülerinnen und Schüler versammeln sich an Deck
Auf der Morgenversammlung wird der Tagesplan verkündet. Foto: ©Johanne

Als erstes ging es daran, die frisch eingetroffenen Lebensmittel einzusortieren. Das begann direkt mit vollem Elan und Musik. Anfangs wurde das Toilettenpapier in einer fliessenden Kette übers Schiff geworfen, was jedoch mit der Schokocreme nicht ganz so gut funktioniert hat (if you know you know) *.

 

Nach dieser wichtigen Arbeit, gab es als im Anschluss Essen. Dann mussten wir uns schweren Herzens von Christoph und Nathalie (unsere Projektleiter:innen an Land) verabschieden. Nachmittags, sollten wir alle unsere Sachen neu sortieren, damit dies nicht im totalen Chaos endete, wurde ein Plan, basierend auf den verschiedenen Wachen, erstellt. Die eine Hälfte hat geputzt, während die andere umgeräumt hat.

Als wir damit fertig waren, ging es an das Besprechen der Bord- und Projektregeln. Wir hatten alle echt viel Spass. dabei. Im Anschluss wurden wir wieder in die Wachen aufgeteilt in denen wir nochmal im Einzelnen den Projektleitfaden besprochen und daraus ein Spiel gemacht haben. Nach einer weiteren langen Arbeitsphase, konnten wir nochmal Pause machen und vor dem Abendessen entspannen. Es gab leckere Nudeln mit Speck, Zucchini, Tomaten und Salat. Am Ende hat Annika ihr Akkordeon ausgepackt und alle hatten Spaß.

Text von Jule und Mika

––––––––––

Abby grüsst: Ihre Familie, Melissa und Finja (Kuss an euch)
Jill grüsst: Ihre Oma, Familie, Antonia, Freunde und Chewie <3
Jule grüsst: Ihren Bruder, ihre Familie und die 10gs
Mika grüsst: Seine Familie, die 10e Fynn und Tilo
Freddy grüsst: seine Katze und seine Familie
Jona grüsst: Lisa, Abbie und Barack Obama
Lisa grüsst: Ihre Familie im schönen, stolzen Bayern

*Mika hat eins fallen gelassen!!!

Endlich an Bord!

5.10.2021
Position: Hamburg Hafen, Unikei, Liegeplatz gegenüber der »Peking«
Wind: SO 2 · Lufttemperatur: 12°C

Moinsen,
hier sind Shanti und Annalena!

Heute sind wir alle an Bord gekommen – endlich – wir konnten es kaum erwarten! Auch wenn es natürlich traurig ist, unsere Eltern, Familien und Freund:innen so lange nicht sehen zu können. Trotz des Abschiedsschmerzes ist die Stimmung im Allgemeinen sehr fröhlich und positiv. Jedoch ist unter Deck etwas Chaos, da noch nicht alles verstaut ist – überall Menschen und Taschen. Die Lautstärke ist noch laut. Alle reden aufgeregt miteinander in unserem »Rotlichtviertel«.  (Normalerweise ist in den Schlafräumen immer nur rotes Licht an, damit jede:r schlafen kann und nicht vom hellen Licht geweckt oder gestört wird.)

Wir können die Abfahrt kaum abwarten, sind sehr aufgeregt und gespannt auf das ganze Neue. Wir können es einfach noch gar nicht glauben, dass es Samstag schon auf See gehen soll.

Fotos: © Peggy

Und hier noch einmal unser bisheriger Tag:

In Hamburg mussten wir uns erst einmal am Hafengelände anmelden, was sich als ziemlich zeitaufwendig herausgestellt hat. Einmal eingecheckt, durften wir dann auf das große Hafengelände und – nach kurzer Suche bzw. Orientierung – zu unserem Schiff. Alle haben es gefunden. Das war spannend, denn das Gelände ist wirklich groß. An der Gulden Leeuw angekommen, haben wir noch einmal telefoniert und uns das letzte Mal verabschiedet. Dann hieß es rauf aufs Schiff und einchecken 2.0. Das hat etwas gedauert. Unsere Aufregung stieg dabei deutlich an. Becher beschriften, Unterlagen abgeben. Dann haben alle noch ein HSHS-Langarmshirt, einen Hoodie und eine Mütze bekommen. Das war ziemlich wild 😉 Wir haben nun eine dunkelblaue (Shanti) und eine dunkelgrüne (Annalena) Mütze. Unser Gepäck war so schwer beim runtertragen, dass ich (Annalena) damit fast umgekippt bin. Jetzt liegt es  sicher in meiner Koje.

Anschließend wurde uns aufs Schiffstouren nochmal das Schiff gezeigt und  erklärt. Jetzt ist es 19 Uhr und wir schreiben diesen Blogeintrag.
Nun gibt es bald Essen. By the way, unser neues Highlight: Wir haben einen Sprudelwasser-Spender und das Wasser ist sogar kalt (wird gekühlt)!

Shanti und Annalena beim Schreiben des Blog-Artikels
Auf dem Bild sieht man uns gerade diesen Blogeintrag schreiben. Das Bild wurde von Maxi gemacht.

Tschau von Shanti und Annalena