Tagesplan: Proviantierung

13. November 2021
Position: Hafen Santa Cruz auf Teneriffa


Hi, hier sind Karina und Johanne.
Gestern (12. November) haben wir eine Lieferung mit Essen, das für die nächsten Wochen reichen muss, bekommen. Geweckt wurde um 07.45 Uhr zum Frühstück und danach war das All-Crew-Meeting, in dem der Tag besprochen wurde. Nach dem großen Meeting haben sich noch die Food Store Master mit Quinten getroffen, die die Einlagerung organisieren sollten. Vier Positionen gab es: Ashore Master (Organisation Lebensmittellieferung an Land), Communication Master (Kommunikation zwischen Lagerräumen und Ladung an Land), Food Store Master (Organisation Lebensmittellagerung an Bord) und Deep Store Master (Organisation Lagerraum im Schiff).

Bevor dass Essen kam, musste natürlich alles sauber gemacht werden. Da Johanne diese Woche Food Store Master ist, hat sie den Deep Store gesäubert, wo sie es sich (soweit das dort möglich ist 😉) gemütlich gemacht hatte. Karina hat derweil den Food Store geputzt. Die Cleaning Locker (Schränke für Reinigungsmittel) wurden auch gleich gereinigt.

Eine LKW-Ladung mit Proviant für die nächsten Wochen
Eine LKW-Ladung mit Proviant für die nächsten Wochen © Jan
Einräumen der Lebensmittel
Amelie beim Einräumen der Lebensmittel © Peggy

Um ca. 11.00 Uhr kam dann das ganze Essen und ab dem Moment hieß es „All-Hands“ (alle Hände packen an). Draußen waren bereits Tische und Kisten vorbereitet. Als alle eingeteilt waren und an ihren Positionen standen, konnte es losgehen! Das Essen wurde an Land ausgepackt, in Kisten einsortiert, auf den Listen abgehakt.

Als erstes kam alles für den Food Store. Karina stand unten an der Treppe zum Store und hat zunächst die Kisten weiter gereicht und dann später das Essen eingeräumt. Etwas später kam dann auch im Deep Store bei Johanne Essen an. Dann hieß es einsortieren, einsortieren und noch mehr einsortieren. Bei guter Musik und Tanzeinlagen zwischendurch, waren wir alle motiviert. Ein Konzept zum Einsortieren haben wir bereits zuvor überlegt. Um 18 Uhr waren wir dann alle fertig und erleichtert, dass alles gut funktioniert hat.

 
Abwechslung für den Speiseplan © Jan

Beim Einlagern haben wir uns am meisten über 131 Gläser Nutella, 64,5 Kilogramm Äpfel, 77,5 Kilogramm Orangen, 12,26 Kilogramm Feta gefreut. Das Highlight für viele waren 50 Kilogramm Joghurt. Wir sind nun bestens versorgt für die bevorstehende Reiseetappe.

Es grüßen Euch Karina und Johanne!