Eine erfolgreiche Woche geht zu Ende

gepackte Rucksäcke
© Alessandro Donati

Am 28. August 2021 ging in Bremerhaven unser einwöchiger Probetörn mit etlichen Gästen an Bord der Gulden Leeuw zu Ende. Unsere Jugendlichen wurden freudig von ihren Familien in Empfang genommen.
Für die Angehörigen gab es detaillierte Informationen rund um den bevorstehenden Törn. Unser pädagogisches Team, die Schiffsbesatzung und die Bordärztin hatten für die Familien und Jugendlichen ein offenes Ohr. Fragen konnten direkt an Bord besprochen und geklärt werden. Zusätzlich gab es persönliche Rundgänge auf der Gulden Leeuw. Mit Stolz konnten die Jugendlichen ihren Angehörigen das Schiff zeigen, Einblick in das Leben an Bord geben und über bereits Erlebtes berichten.

Schüler:innen und Eltern informieren sich über die bevorstehende Reise
©Alessandro Donati
Ein Schüler steigt die steile Treppe in den Maschinenraum hinab
©Alessandro Donati

Voll Spannung, Neugier und Freude blicken wir nun auf den 5. Oktober 2021. Denn dann beginnt das eigentliche Abenteuer auf der Gulden Leeuw – sieben lehrreiche Monate unter Segeln.

Die vorerst letzte »Happy Hour« in Bremerhaven

27. August 2021, 17.30
Position: Bremerhaven
Wetter: Wolken und leichter Regen


Das erste letzte Mal ist so weit: der letzte Blogeintrag des Probetörns wird verfasst und auf der Gulden Leeuw herrscht Aufbruchstimmung. Ein letztes Mal haben alle gemeinsam in der Messe gefrühstückt und auch die »Happy Hour« ist in vollem Gang. Ob ein letztes Mal Deck schrubben, Galley (engl. für Kombüse) putzen oder jetzt auch Betten abziehen, alles wird erledigt, natürlich wie immer mit musikalischer Begleitung und gelegentlichen Tanzeinlagen.

Überall wird geredet, sich umarmt und gelacht. Wir kennen uns zwar erst seit sieben Tagen, sind aber schon eine richtige und vor allem große Familie geworden. Auch wenn wir aus den unterschiedlichsten Ecken von Deutschland und der Schweiz stammen, kommen wir super miteinander aus.

 

Wir haben auf dem Probetörn so viele tolle und einzigartige Stunden miteinander verbracht, dass es schwer wird, sich noch fünf Wochen bis zum Oktobertörn zu gedulden und abzuwarten. Um ehrlich zu sein, will niemand wirklich von Bord. Am liebsten würden wir gerne mit allen direkt starten. Dennoch vermissen alle ihre Familien und Freunde und freuen sich auf das Wiedersehen, welches in weniger als zwei Stunden stattfinden wird.

Bis bald und liebe Grüße an alle
Text: Jona und Jule