Zwischenstopp im »Paradies«

Position: Spanien, Islas Cíes
42°13’47 N, 8°54’24 W
vor Anker: 13.00 bis 20.00 Uhr

bisher zurückgelegte Strecke: 1.362,4 nm

Laut Wikipedia sind die »Islas Cíes« (galicisch: Illas Cíes) eine kleine Inselgruppe an der Küste Galiciens im Nordwesten Spaniens. Der Archipel besteht aus drei unbewohnten Inseln: Monteagudo (im Norden), Do Faro (Mitte) und San Martiño (im Süden) … Im Jahr 1980 wurden die Islas Cíes zum Naturschutzgebiet erklärt. Seit 2002 ist die Inselgruppe Teil des Nationalparks Islas Atlánticas de Galicia, der im Internet auch als »Paradies« beworben wird. Im Februar 2007 erklärte die britische Tageszeitung The Guardian den langgezogenen Oststrand Playa de Rodas zum schönsten Strand der Welt. 

Ganz klar, dass wir hier kurz vor Anker und an Land gehen.
Bereits am Abend segeln wir weiter Richtung Süden …

Flyer der Islas Cíes
Werbung für das »Paradies« – Lusinja mit dem Insel-Flyer
Ankern vor den Islas Cíes
Ankern vor den Islas Cíes ©Peggy