HOME
hl–aktuell · das spiekerooger lietz–magazin


Segelausbildung in der 7./8. Klasse
Nach den Pfingstferien begann für uns aus der 7. Klasse die zweiwöchige Segelausbildung. In der ersten Woche fand alles vormittags statt, so dass wir keinen weiteren Unterricht hatten, später ging es dann bedingt durch die sich verändernde Tide in den Nachmittag hinein. Am ersten Tag erklärte uns Björn, unser Segellehrer und Sebastian aus der 12. Klasse einige Grundbegriffe des Segelns und Teile der Boote. Hinzu kamen die wichtigsten Knoten, die man als Segler beherrschen sollte. Danach konnten einige Schüler, die bereits Segelerfahrung hatten, die Boote im Hafen segeln, während die anderen ihre theoretischen Kenntnisse an Land vertieften.

 

In den nächsten Tagen wurden bei guten Wetterverhältnissen grundlegende Segelmanöver wie Wende und Halse, Ankern, Reffen, Kreuzen sowie An- und Ablegen geübt. Nachdem wir zuerst nur im Hafenbecken segelten, ging es später auch in die Fahrrinne. Dabeikam es auch schon mal zu kleineren, unfreiwilligen Missgeschicken z.B. löste sich einmal unser Boot ohne Besatzung vom Steg und es gab eine kleine Kollision. Bei Windstille gab es unmittelbar am Steg oder auf den Booten weiteren theoretischen Unterricht. An den letzten beiden Tagen durften wir alle Manöver nochmal allein üben. Zur praktischen Prüfung am letzten Tag musste jeder Schüler Manöver fahren, die von Björn per Waklie–Talkie durchgegeben wurden. Obwohl einige die Theorie wiederholen mussten, haben letztendlich alle den Segelgrundschein erworben. Glückwunsch!
Jan Wiethorn &: Hauke Henke



Links
zum Thema


Bootsbau auf Lietz
Spiekerooger Segelclub
alinghi.com

 
 
 


© 2012 by HL–Spiekeroog