Auf den Spuren der Wikinger!

Felix JonasAutoren: Waschpulver und Glubschi
Datum: 25.7.2017
Position: 55°41,2´N 012°36,0´E
Position für Landratten: Roskilde (+Kopenhagen)
Wind: N 2-3

Nach einem sehr leckerem Frühstück von Monika, haben wir uns fertig gemacht, um danach zum Bus zu laufen. Mit dem Bus sind wir dann zum Hauptbahnhof Kopenhagen gefahren. Von dort sind wir mit dem Zug nach Roskilde gefahren.

Im alten Wikingerdorf angekommen wurden wir in 3 Gruppen aufgeteilt, die nacheinander mit mit einem nachgebauten Wikingerschiff über einen See gerudert und gesegelt sind. Danach habe wir uns die orginalen und bis zu 900 Jahre unterwasserliegenden , in Roskilde gefundenen Segelboote in einem Museum neben dem See angeschaut. Die alten Segelboote  konnten bis zu 90 Personen aufehmen. Die Restauration hat knapp 25 Jahre gedauert. In einem kleinem Film wurd uns gezeigt wie die Wikinger gelebt haben und wohin sie alles gesegelt sind. Vor dem Museum auf einer großen Wiese waren 3 Wikingerspiele, wie Wikingerschach, auch besser bekannt als Kubb, was auch noch heute häufig gespielt wird, aufgebaut, in denen man sich messen konnte.

Auf dem Rückweg zum Banhof sind wir an einem Früchtestand vorbeigekommen, wo sich einige von uns Früchte wie Nektarienen oder Blaubeeren gekauft haben. Wer Lust hatte konnte sich ab dem Hauptpahnhof  Kopenhagen in 3er gruppen frei bewegen, viele haben sich ein sehr vuluminöses Eis gegönnt.

Nach dem Abendessen haben wir das Spiel „Werwolf“ gespielt und Fred hat Shantys angestimmt. Damit klang der schöne Tag gesangsvoll aus.

geschrieben von: Waschpulver & Glubschi aka Felx G. & Jonas C.

Dieser Beitrag wurde unter Dänemark, Tagesbericht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.