Wo ist der Wind geblieben?

VictorName des Autors: Victor
Datum: 1.8.2017
Position: 55°38,0´N 010°45,1´E
Position für Landratten: Svendborg
Wind: NE 1

Der Dienstag war ein sonniger Tag auf See. Auch wenn wir keinen Wind hatten und der Tag mit einem Ablegemanöver angefangen hatte. Ich wurde um 7:00 Uhr geweckt, damit ich zum Frühstück um 7:30 Uhr rechtzeitig fertig bin. Nach dem Frühstück begannen die Vorbereitungen für das Ablegemanöver von Samsö. Dies hat uns eine Stunde gekostet, danach haben wir abgelegt.

Meine Wache fing außerdem an, auch den grünen Plan zu machen, also ab in die Messe und Staubsaugen. Davor aber mussten wir den Staubsauger reparieren, denn der Stab war durchgebrochen. Nach einer halben Stunde war das Ding wieder ganz und wir fingen an zu saugen, so dass wir eine halbe Stunde Zeit für Navigation hatten. Nach der halben Stunde Navigation gab es Mittagessen. Wir aßen von 12-13 Uhr um danach endlich wachfrei zu sein. Also spielte ich ganz gemütlich mit Henne Karten und ich legte mich in die Sonne (dies 2 Stunden lang). Wachbeginn und was gab es zu tun? Navigation! Also wieder 1h30min navigieren bis wir in Svendborg ankammen.Um 19:30 Uhr dan legten wir in Svendborg an. Das Anlegemanöver kostete uns jedoch länger als geplant, da ein anderes Schiff (die Aktiv aus London) erst für uns ablegen musste. Also haben wir die restliche Wache mit anlegen verbracht. Danach hatten wir sogar noch 1h30min Freizeit in Svendborg. Nach den1h30min Freizeit hieß es Schiffsruhe.

So ging ein weitere Tag auf der HSHS-Reise vorbei. Den nächsten Blogbeitrag schreibt Merida.

Veröffentlicht unter Dänemark, Tagesbericht | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wo ist der Wind geblieben?

Ein gechillter Strandtag

Phillippe AlexanderAutoren: Alexander und Philippe
Datum: 31.7.2017
Position: 55°38,0´N 010°45,1´E
Position für Landratten: Insel Samsö
Wind: SSW 6-7

Usere Wache, die B-Wache, musste um 4 Uhr aufstehen und unsere 4-stündige Wache antreten. Diese Wache war eher hart, weil natürlich niemand gerne um 4 Uhr aufsteht. Als wir dann aber auf der Wache waren, war die Müdigkeit bald vergessen. Unsere Steuerleute ließen uns die Navigation übernehmen, wir sind Ruder gegangen und mussten trotz (oder wegen?) Dunkelheit Ausguck gehen.

Gegen Wachende legten wir in einem kleinen Hafen auf der Insel Samsö an, die sehr verlassen schien. Direkt neben dem Hafen war ein schöner Strand und, zu unserer Begeisterung, auch Duschen. Henne, Moritz, Otto und Ich (Alexander) versuchten an einem Steg zu angeln, leider erfolglos. Trotz des kalten Wassers stiegen wir mutig in die tiefen des Meeres hinab. Nachdem wir eine Stunde geschwommwen waren verschlangen dunkle Wolken die Sonne und uns wurde bewusst, dass dies das Ende unseres Badeausflug sein musste. Aber das Wetter hiuelt sich und so konnte unsere abendliche Grillparty am Strand doch stattfinden: So gingen wir alle zusammen mit Grill und Fleisch im Gepäck zum Strand. Dort sangen und grillten wir es war sehr entspannt.

Veröffentlicht unter Dänemark, Tagesbericht | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ein gechillter Strandtag

Der Seetag

Jan LucasName des Autors: Jan
Datum: 30.7.2017
Position: 56°36,1´N 011°50,0´E
Position für Landratten: Großer Belt
Wind: S

Der Sonntag war insgesamt recht warm, aber da ich um 6:45 aufstehen musste war es morgends noch recht frisch. Ich habe, da zwei von der A-Wache wegen Seekrankheit ausgefallen sind (weil so hohe Wellen waren) in der Messe geschlafen. Ich war nämlich nicht seekrank und konnte so schnell gerufen werden, um die dezimierte Wache zu unterstützen.

Um 6:45 haben wir dann gewendet und danach hatte ich Backschaft. Wir haben den Tisch gedeckt und um 7:30 Uhr haben wir dann mit der B-Wache gegessen. Um 8 Uhr haben dann auch noch C und A gegessen. Nachdem alle gegessen haben, räumten wir den Tisch ab und haben mit guter Laune abgewaschen, da wir Musik gehört haben. Danach habe ich mit der B- und C-Wache den Innenklüver eingeholt. Danach hatte ich bis bis 11:45 Pause. Nach der Pause haben wir wieder den Tisch gedeckt und es haben alle wieder gegessen und dann habe wir nocheinmal Abgewaschen. Dann hatten wir wieder Pause aber ich bin ans Steuer gegangen bis ich wieder in die Küche musste. Wir haben alles aufgedeckt und wieder mit der ersten Wache gegessen. Nachdemm wir alles weggeräumt hatten, haben wir wieder abgewaschen und dannach nochmal Musik gehört. Ich habe danach die Wache noch zuende gemacht.

Anmerkung der Redaktion: Ein wirklich sehr anstrengender Tag für unseren Jan…

Veröffentlicht unter Dänemark, Tagesbericht | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Der Seetag