Werftrundgang in Svendborg

IsabellaName des Autors: Isa
Datum: 2.8.2017
Position: 55°01,0´N 010°48,0´E
Position für Landratten: Svendborg

Heute bin ich mit Poller und Helene zusammen um 6:45 Uhr aufgestanden, da wir Backschaft hatten und das Frühstück vorbereiten mussten.
Weil wir gestern in der Werft von Svendborg, in der auch Seute Deern gebaut wurde, angelegt hatten, durften wir mit Fred einen Rundgang durch die Werft machen. Zuerst zeigte er uns das Trockendock. Dieses wird so auf- und abgesenkt, das Schiffe darauf fahren können und am Rumpf gearbeitet werden kann. Als nächstes waren wir in einem Büro, in dem Bilder von allen dort gebauten Schiffen hingen, auch Seute Deern, die damals noch Havet hieß, hing dort. Als letztes waren wir in einem Raum („auf dem Boden“), der voll mit Namensschildern von Schiffen war. Es war sehr interessant zu sehen, das Leute ihr Schiff „Online“ oder „Kama“ nennen.

Zurück am Schiff durften alle die Stadt besichtigen, währed wir das Essen vorbereiteten und für das Schiff Proviant einkauften. Nach dem Essen brachen die meisten wieder in Richtung Stadt auf, während wir abspülten. Um 16:00 Uhr sind wir zusammen zu einem Strand gegangen, haben Spiele gespielt und Knoten für das Knotendiplom am Abend geübt. Danach haben wir es endlich geschafft kurz in die Stadt zu gehen. Das Problem dabei war, dass die Läden alle schon um 18:00 Uhr geschlossen hatten. Also sind wir zurück zum Schiff gegangen, da das Abendessen gemacht werden musste.

Nach dem Essen wurde das Knotendiplom vorbereitet. Alle standen auf dem hinteren Teil des Schiffes und wiederholten hektisch alle Knoten, während wir einzeln aufs Vorschiff gerufen wurden, und die „Prüfung“ ablegten. Die wenigen, die nicht bestanden haben, können es morgen noch einmal versuchen.

Dieser Beitrag wurde unter Dänemark, Tagesbericht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.